Der Verband

Der Verband Deutscher Großbäckereien e.V. ist seit mehr als 100 Jahren der Fachverband der Filial- und Liefer-Großbäckereien. Seine Mitglieder garantieren in Deutschland und auch in Österreich die Vielfalt des Brot- und Backwarenangebots für die Verbraucherinnen und Verbraucher in Deutschland und Österreich. In Deutschland repräsentieren Filial- und Lieferbäckereien den weitaus größten Teil des Branchenumsatzes von rund 18 Milliarden Euro.

Aufgaben

Der Verband Deutscher Großbäckereien e.V.

  • vertritt die Brancheninteressen auf nationaler und europäischer Ebene gegenüber Politik und Öffentlichkeit
  • nimmt die tarifpolitischen Interessen der Mitgliedsunternehmen wahr
  • wirkt aktiv bei der Entwicklung des Lebensmittels- und Backwarenrechts mit
  • ist Dienstleister für Mitgliedsunternehmen
  • organisiert Branchentagungen und Fortbildungsseminare
  • informiert regelmäßig über aktuelle Entwicklungen

Während der Dauer Ihres Besuchs auf unserer Website werden in Deutschland

Kilogramm

Brot- und Backwaren konsumiert.

:

Professor Dr. Ulrike Detmers, Präsidentin
Professor Dr. Ulrike Detmers, Präsidentin
Hans-Jochen Holthausen, Vizepräsident
Hans-Jochen Holthausen, Vizepräsident
Alexander Heberer, Vizepräsident
Alexander Heberer, Vizepräsident

Gremien

An der Spitze des Verbandes steht ein dreiköpfiges Präsidium mit Professor Dr. Ulrike Detmers, Mestemacher Gruppe, als Präsidentin, und den beiden Vizepräsidenten Hans-Jochen Holthausen, Harry-Brot GmbH, und Alexander Heberer, Wiener Feinbäckerei Heberer GmbH.

Die fachliche Arbeit des Verbandes wird in zwei Ausschüssen diskutiert. Dies sind der Lebensmittelrechtliche Ausschuss unter Vorsitz von Joachim Zickler, Lieken Brot- und Backwaren GmbH, sowie der Sozialpolitische Ausschuss unter Vorsitz von Stephan Vogel, Erlenbacher Backwaren GmbH.

Die besonderen Belange der Filial- und Liefer-Großbäckereien werden in zwei Beiräten behandelt, im Beirat Liefer-Großbäckereien unter Vorsitz des Vizepräsidenten Hans-Jochen Holthausen, im Beirat Filial-Großbäckereien unter Vorsitz des Vizepräsidenten Alexander Heberer.

In der Geschäftsstelle in Düsseldorf koordinieren Hauptgeschäftsführer Armin Juncker, Geschäftsführer Alexander Meyer-Kretschmer sowie Evelyn Jagsch und Heike Mönnichs die Arbeit des Verbandes.

Armin Juncker
Armin Juncker
Alexander Meyer-Kretschmer
Alexander Meyer-Kretschmer
Evelyn Jagsch
Evelyn Jagsch
Heike Mönnichs
Heike Mönnichs

Geschichte

Die Anfänge des Verbandes gehen bis 1905 zurück. Nach dem 2. Weltkrieg gründeten sich auf Landesebene bald Fachverbände der deutschen Brot- und Backwarenindustrie neu. Am 16. Januar 1948 wurde in Wiesbaden zunächst die „Arbeitsgemeinschaft der Brot- und Backwarenindustrie in der Britisch-Amerikanischen Zone e. V.“ gegründet, die nach Aufnahme der Landesverbände Berlin und Baden-Württemberg zum „Gesamtverband der Deutschen Brotindustrie e. V.“ wurde. Diesem Verband schlossen sich die übrigen Landesverbände an.

Am 10. Oktober 1978 wurde beschlossen, die bestehenden Regionalverbände und den Gesamtverband aufzulösen und stattdessen zum 1. Januar 1979 den „Verband der Deutschen Brot- und Backwarenindustrie e. V.“ mit Sitz in Düsseldorf zu gründen. Damit sollte einerseits der stärkeren betrieblichen Konzentration und der damit notwendigen Straffung von Organisationsaufgaben Rechnung getragen werden, andererseits aber auch der zunehmenden Bedeutung bundespolitischer Fragen. 1996 wurde der Verbandsname in „Verband Deutscher Großbäckereien e. V." geändert.

Mehr über den Verband Deutscher Großbäcker und seine Aufgaben erfahren Sie hier.

Verbandsbroschüre   Verbandsbroschüre